Kleine Herzlichkeiten ...

... aus Beton, in Kupfer besprüht.Inspiriert durch die liebe Iris von HERZWERK Herrmann.

Ich wollte es auch irgendwann mal probieren, mit Beton zu arbeiten und habe schon vor einigen Wochen  mit einer lieben Kollegin "in Beton" geschmoddert. Sie hatte noch Restbestand an Material und wir haben an einem sonnigen Nachmittag allerlei Dinge geölt, gefüllt, und getrocknet. 50 Prozent der Arbeiten sind gebrochen und/oder anderweitig beschädigt aus den Formen gekommen, aber ein paar der schönen Kleinigkeiten habe ich "gerettet". Schaut mal:


Enstanden sind eine kleine Schale in die ich eine Herzform gedrückt habe, ein Eimerchen gefüllt mit Beton mit einer kleinen Mulde, in die ich noch eine Sukkulente pflanzen möchte, dazu eine Rose und zwei schöne Herzen. (Es gibt noch ein paar weitere Kleinigkeiten, die noch nicht fertig sind.)

Alles schmückt nun mein kleines Gärtchen. Hat Spaß gemacht, Fortsetzung folgt allerdings nicht. ;))


Habt einen schönen Sonntag!

Ich werde es mir - wie schon die Tage zuvor - auf der Couch bequem machen und weiter daran arbeiten gesund zu werden, denn schließlich ruft die Ostsee nach mir.  4 Wochen neurologische Rehabilitation sind bewilligt. Ich freue mich sehr.

Alles Liebe!
Eure Kerstin

P.S.: HERZlich willkommen meinen neuen Leserinnen. Ich freue mich, dass ihr da seid.